Hochzeit von V & R

Hochzeit von V & R

Getting Ready im Kloster Nimbschen

Die Hochzeit von V & R im Kloster Nimbschen bei Grimma in Sachsen. Ein wirklich wundervoller Ort zum Heiraten. Gerne hätten wir dort auch vor 2 Jahren geheiratet. Doch wie es so ist, haben wir dort leider keinen Termin mehr bekommen. Wer sich das Ja- Wort geben will muss heut zu tage früh aufstehen. Mein liebes Brautpaar V & R hatten mehr Glück. Beide haben noch einen Termin für den Sommer 2018 bekommen. Ein wunderschöne Vintagehochzeit in der Scheune des Klosters.

Hochschwanger (zumindest sah ich damals schon so aus, obwohl mein Kind erst im Dezember kam) machte ich mich auf den Weg nach Nimbschen. Dort wartete meine Braut bereits in der Hochzeitssuite auf mich. Bereist morgens um 08.00 hatten wir Temperaturen von 25 Grad. Das wird ein heißer Tag in vielerlei Hinsicht. Heute durfte ich neben der Braut auch die Brautschwester verschönern. Man hat an seinem Hochzeitstag so viele Dinge im Kopf, wie Dekoration, Ablauf, Sitzordnung. Somit ist es viel schöner, sich einfach zurück zu lehnen und mich machen zu lassen. Ich freue mich Jedes mal über das Vertrauen, was mir entgegengebracht wird.

Haare & Make-up für die Brautschwester waren erledigt, nun war es Zeit fürs das Brautstyling. Locken machen während der Ventilator läuft ist natürlich Höchstleistung, aber lieber windiges Hairstyling, als flacher Hinterkopf aufgrund der Sommerhitze.

Die Zeit verging mal wieder wie im Flug, da der Stylingtermin auch genau getaktet war. Das Zeitmanagement hat bisher auch immer super funktioniert, da wir das ganze ja beim Probetermin durchgehen. Somit ist für den Hochzeitstag alles save.

Das Getting Ready wurde festgehalten von Marcel Schneeberg und seine Frau Nicola, besser bekannt als „der Bildermacher“. Neben dem Arbeiten haben wir auch echt viel gelacht. Ich liebe es auf den Hochzeiten immer wieder neue talentierte Persönlichkeiten kennenzulernen. Und die beiden haben wahrlich eine super Arbeit gemacht. Man merkt einfach wenn Menschen ihren Beruf lieben und es mehr Berufung als ein Job ist. Geht mir selbst natürlich nicht anders. Liebe was du tust und du musst nie mehr Arbeiten. Hier ist auf alle Fälle sehr viel Wahres dran.

Mit meiner Augustbraut und dem Fotografenpärchen habe ich auch heute noch Kontakt.

Schön wenn die Liebe verbindet!

Habt´s hübsch – euer Fräulein.